Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: J-Antenne für 20m auf dem Schiff

J-Antenne für 20m auf dem Schiff 10 Aug 2014 14:57 #19

  • DH6AI
  • DH6AIs Avatar
Wir segeln seit vier Jahren auf der SY Wigwam, einer Alu-Reinke 13M und haben die folgenden Erfahrungen gesammelt.\r\nZuerst nutzten wir das Achterstag als Antenne, den automatischen Antennentuner dicht daneben unter den Solarpanels. Das ging relativ gut, aber oft rutschte die Stehwelle weg, wenn sich die dicht daneben liegende Stahl-Dirk (Großbaum mittschiffs) oder das andere Achterstag bewegten und so das Umfeld der Achterstagantenne änderten. \r\nJetzt steht eine sieben Meter hohe Angelroute als Antenne am Ende des Geräteträgers am Heck. Weil ich die Antenne auf einen vorhandenen Stab stecken wollte, konnte ich keinen Draht einfädeln. Deshalb wickelte ich den Antennendraht im weiten Abständen (> 5 cm zur Vermeidung von induktiven Effekten) auf die 7m-Angelroute, etwa 9 bis 10 m insgesamt. Oberhalb des haltenden Stahlstabes im Inneren wird der Draht seitlich weggeführt und erreicht nach einem halben Meter den Antennentuner. Der Vertikalstrahler beginnt damit knapp dreieinhalb Meter über der See und steht relativ frei. Fünfzehn Meter RG213 verbinden den Tuner mit dem TRX Icom IC-706MKIIG. \r\nDer Tuner kann fast alle Bänder abstimmen, sowohl Afu als auch Seefunk. Das 15m- und das 12m-Band ließ sich nur abstimmen, wenn ich ein zwei Meter langes Drahtende als zweiten Draht am Antennentuneranschluss achteraus an einem Plastikstab abspannte, also die Antennenverhältnisse etwas änderte. Das war aber nur mal ein Test, denn ich nutzte diese Bänder nicht.\r\nWir haben mit dieser Installation sehr gute Erfahrungen gemacht. Wir konnten auf der gesamten Strecke (einmal um die Erde auf der Barfussroute) quasi täglich Winlink-Stationen für den Pactor-Email-Verkehr erreichen und mit den lokalen und weltweiten Funknetzen in Kontakt bleiben. \r\nAls einzige Änderung würde ich heute dem Antennentuner einen wasserdichten Gehäusekasten spendieren, denn die Dichtungen waren über die Jahre nicht 100%ig dicht geblieben und es war trotz der Montage unter den Solarpanels als Regendach minimal Regenwasser eingedrungen. Wegen der Überkopfmontage hatte sich das Wasser im Deckel gesammelt und keinen Schaden angerichtet.\r\n73! Thoralf
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von DH6AI. Begründung: Schreibfehler

J-Antenne für 20m auf dem Schiff 10 Aug 2014 16:08 #20

  • DH5JF
  • DH5JFs Avatar
Hallo Thoralf Prime höre Dich öfters auf 14313 mit guten Radio Signal \r\nHabe zuhause auch ein Alustab 7,30 Meter mit Smarturner 230 alle Bänder 10-160 Meter Auf dem Boot Angelrute mit 7,5 Meter Draht alle Bänder auch 6 Meter mit China Turner CG3000 keine Probleme auch nicht mit Solarpanele\r\n73 alles gute de Albrecht DH5JF

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

J-Antenne für 20m auf dem Schiff 10 Aug 2014 21:25 #21

  • DL1LJ
  • DL1LJs Avatar Autor
Moin Thoralf,\r\n\r\nherzlichen Dank auch Dir für Bericht und (insbesondere) Bild. Die Idee mit dem leicht gewendelten Draht gefällt mir sehr gut. Ich nehme dann mal für die Angelrute etwas mehr Drahtlänge mit nach Kiel. Zum Vergleich auch noch meine J-Konstruktion, die ich dann für 20m optimieren möchte. Wir haben leider nicht so viel Stahl als Gegengewicht...\r\n\r\n73 de Oliver (DL1LJ)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

J-Antenne für 20m auf dem Schiff 11 Aug 2014 07:58 #22

  • DH5JF
  • DH5JFs Avatar
Thoralf hatte noch etwas vergessen beide Ant arbeiten als GP (an Bord nicht so einfach) \r\n73 de Albrecht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

J-Antenne für 20m auf dem Schiff 11 Aug 2014 18:07 #23

  • DH6AI
  • DH6AIs Avatar
Hallo Albrecht, liebes Forum,\r\n\r\nich möchte mich kurz melden, um zwei Sachen klarzustellen.\r\n\r\nDH5JF schriebt am 10.08.2014 16:08:\r\n"... keine Probleme auch nicht mit Solarpanele"\r\nIch hatte nicht von Problemen mit den Solarpanels geschrieben. Ich hatte geschrieben, dass ich ein Problem mit dem Antennentuner hatte, in den Wasser eingedrungen war, obwohl der Tuner unter den Solarpanels als Regendach montiert ist. \r\n"als Regendach" habe ich eben noch im Beitrag ergänzt, falls da irgendwas falsch zu verstehen war.\r\n\r\nDH5JF schriebt am 11.08.2014 07:58:\r\n"Thoralf hatte noch etwas vergessen beide Ant arbeiten als GP (an Bord nicht so einfach)"\r\nIch habe das nicht vergessen und ich wollte es auch gar nicht schreiben.\r\nIch glaube nicht, dass die Antennen als Groundplane arbeiten. Bei der jetzt genutzten Vertikalantenne steht die Hälfte der Abstrahl-"Kugel" frei im Raum und hat keine Spur von Radialen. Und nur mit viel Fantasie kann man den Geräteträger mit den Solarpanels als Groundplanerradiale ansehen oder, wenn man will, auch gleich das ganze Boot. Aber diese "Radiale" wären nicht abgestimmt (Stichwort λ/4), würden also auch gar nicht funktionieren.\r\n\r\n73! Thoralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von DH6AI.

J-Antenne für 20m auf dem Schiff 12 Aug 2014 08:20 #24

  • DH5JF
  • DH5JFs Avatar
Hallo zusammen hallo Thoralf - alles verstanden !!!\r\nHabe viele Versuche gemacht zuhause mit Radiale auf den Boden war aber nicht so Toll - Der Versuch mit Radiale zwischen 30 und 60 Grad (freie) brachten ein kleinen Erfolg immer gemessen mit der Feldstärke \r\nBeim Boot hatte das nicht so einfach Boot ist hinten nur 2,8 Meter Breit der Turner sitzt unter der Ant.Radiale musste ich durch Wickeln verkürzen und die Badeplattform mit Anschließen. Der Turnen gleicht alle Fehler das ist nicht so gut etwas muß man selber machen hi\r\n73 alles gute de Albrecht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.281 Sekunden